Reitstall Elwen Sport, Zucht und Jugendförderung seit 2011

WICHTIG! Es handelt sich bei dieser Seite um einen sogenannten virtuellen Reiterhof. Alle Inhalte haben keinerlei Bezug zur Realität und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Alle Darstellungen - insbesondere auf den Bildern - sind rein fiktiv, Übereinstimmungen sind zufällig und unbeabsichtigt. Alles bekannt und unproblematisch? Dann bitte einmal hier entlang, damit die Seite mit Bildern genossen werden kann.

† RGE Ceretto

«
»
Bild 1Bild 2Bild 3

Westfale - Hengst - verstorben - *19. Mai 1983 - Dunkelbrauner - 167cm

Beschreibung

Cerettos Neugierde hat auch im Alter nicht nachgelassen. Der Dunkelbraune erkundet alles, sei es eine neue Zaunlatte, eine fremde Person oder ein neuer Bodenbelag im Stall. Ist etwas in seinem Umfeld unerkundet, kommt der Braune nicht zur Ruhe, ehe er es untersuchen durfte. Darin spiegelt sich jedoch nicht nur Neugierde wieder, sondern auch hin und wieder Zurückhaltung. Kennt er einen Menschen nicht gut, so kann er kein Vertrauen aufbauen, man muss ihm in fremden Situationen immer viel Zeit lassen, vor allem wenn größere Umbrüche bevorstehen, wie der Auszug eines guten Freundes aus dem Stall oder auch ein Trainerwechsel.
Kennt er jedoch sein Umfeld, seine Kameraden und die Menschen, mit denen er Kontakt hat, blüht Ceretto sichtlich auf. Er rangelt auf der Weide und im Stall mit den anderen Hengsten und lässt sich auch von Jüngeren zum Tiben ansteckten. Im Umgang ist er relaxt und freundlich, solange das alles in einem stutenfreien Feld passiert.
Sind Stuten in der Nähe, plustert er sich auf und wird auch mal ziemlich ungestüm. Man sollte dann das notwendige Durchsetzungsvermögen besitzen, um ihn unter Kontrolle halten zu können.

Unterm Sattel ist Ceretto für fremde Menschen ein Rätsel, wenn er maulig läuft und im Parcours die Beine nur widerwillig über die Stangen hebt, die er sonst so leidenschaftlich überwindet. Mit seinem Trainer oder Turnierreiter hingegen kann sich der Westfale wirklich sehen lassen. Dann erkennt man in ihm seinen Vater Callisto, mit viel Eleganz und Schwung geht er an die Hindernisse, nimmt Hilfen an und zieht notfalls auch im Tempo mal an, wenn es gefordert wird. Zwar braucht er immer einen Orientierungspunkt oder gründliche Unterstützung, wenn es an neue Herausforderungen heranzubringen, doch hat er die Situation erfasst, ist er mit Eifer dabei. Ihn dann zu beobachten ist wirklich schön, zu sehen, wie er und sein Reiter als eingespieltes Team selbst kompliziertere Stellen meistern.
Ebenso wie im Umgang, ist er auch unterm Sattel in Stutennähe recht ungestüm. Auf dem Turnier sollte man das und vor allem ihn nicht außer Acht lassen und vor allem Bemühungen reinstecken, die ungeahnt aufplatzenden Energiereserven sinnvoll in die Aufgaben zu kanalisieren. Ist man dazu in der Lage, springt Ceretto selbst schwere Hindernisse mit viel Luft unterm Bauch.

Abstammung

Callisto
verstorben
Calimero Caprice
Atlanta
Lillys Lady Matador
Lilly
Landina R
vesländisches Pferderegister
Lord Lancers Rappido
verstorben
Lord Lancer
verstorben
Romantika
verstorben
Liebelei A
verstorben
Armitage
verstorben
Lissome
verstorben

Sport

Einsatzmöglichkeiten und Potenzial

Potenzial wäre bis Klasse S** im Springen gewesen, doch soweit ist es bei ihm nie gekommen.

Aktueller Einsatz und Sportkarriere

Einsatzkeine Turnierstarts Ausbildung Trainer-   Turnierstarts und -platzierungen

Nachkommen

Name Mutter Hof
StuteAuroras Celestina GNAuroras CassiopeiaDeckstation Aurora
HengstDHs Cold Winternight GNDonnergöttin BGestüt Sommer
HengstCarabinieri ZMCoopers Coco Chanel ZMSport- und Ausbildungsstall Fürstenwalde
StuteCamira LW ZMHohensteins Abbey ZMGestüt Magic
WallachMagics Rabauke LWDarlingRV Dinkelbruch
StuteAlessa LWRGE Allegretta JTechelhof

Weitere Informationen

Zuchtinformationen

ZüchterRes Gestae Equorum AlleleEE/AA

Anderes

BesitzerReitstall Elwen VorbesitzerGestüt Nereus vLNnicht eingetragen

Meilensteine

keine vorhanden

Sonstiges

Am 5. Mai Jahr 6 ließen wir Ceretto von seinen altersbedingten Leiden erlösen. Nachdem der Hengst apathisch gewirkt hatte, wäre eine Behandlung eine zu große Belastung gewesen und die Aussicht auf Erfolg zu gering. Ohne Schmerzen verließ und Ceretto am Mittag auf der Weide.

WICHTIG! Es handelt sich bei dieser Seite um einen sogenannten virtuellen Reiterhof. Alle Inhalte haben keinerlei Bezug zur Realität und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Alle Darstellungen - insbesondere auf den Bildern - sind rein fiktiv, Übereinstimmungen sind zufällig und unbeabsichtigt. Alles bekannt und unproblematisch? Dann bitte einmal hier entlang, damit die Seite mit Bildern genossen werden kann.